Warum ich das hier an dich weiter gebe?

Es geschieht viel auf dieser Welt wo wir denken wir hätten keinen Einfluss. Als ich jedoch erkannte wieviel wir selber bei uns wandeln können und wie wenig es dafür braucht verschwand meine Ohnmacht. Als ich unzählige Male miterleben durfte wie sich ein Leben veränderte, blos weil es einen Menschen gab der an einen anderen glaubte stieg meine Motivation. Wie kleine Veränderungen im Kaufverhalten dazu führen, dass die Intuition und das Bewusstsein nicht mehr vernebelt wird, Mensch, Tier und die Erde aufatmet, die Energie ansteig, sich die Schwingung hebt und dadurch Mensch und Beziehungen wacher werden und heilen können, stieg meine Begeisterung. Wenn Beziehungen heilen wachsen auch unsere Kinder gestärkter und bewusster auf. Wahnsinn was? Und wir kommen uns so klein und unbedeutend vor?

Und das ist MEIN WARUM ich das hier so leidenschaftlich gerne mache. UND weil ich meinen Kindern und Enkelkindern nicht sagen will "Da kann man halt nichts machen". Es sind die kleinen Schritte, kleine Kurskorrekturen, erstmal vielleicht nur eine Körperpflege oder ein paar Öle, ein bewussteres Kaufverhalten. Eine neue zeitgemäße Bewusstseinshaltung,  oder eben eine authentische SELBST Entfaltung  Es ist ganz viel was jeder von uns beitragen kann und du kannst dabei sein und mitgestalten.

Warum ich so facettenreich arbeite?

Es ist eine Summe von vielen Dingen, die auf uns Menschen aus unterschiedlichsten Ebenen einwirken. JEDOCH:

 

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert"

Albert Einstein

 

Seit dem Jahr 1998 war ich in ständigen Ausbildungen. Angefangen von einer Heilpraktiker Ausbildung, Kinesiologie, alles Erdenkliche im Bereich "Energetik", Gesunderhaltung, Essenzen, Quanten Methoden etc.

 2000 machte ich mich selbstständig und erweiterte mein Angebot 2005 mit "Frische Pflege" und ätherischen Ölen, da mir die Auswirkungen auf unsere Energie durch Substanzen in Kosmetikartikel etc in den Ausbildungen und intensiver Recherche bewusst wurde.

 2010 - 2012  folgte die Ausbildung zum Dipl. Lebens- und Sozialberater mit Schwerpunkt Erziehungsberatung und Elternbildung. (Ich arbeite übrigens NICHT als Lebens und Sozialberater!!!)

Ich sah Trends, Methoden, Produkte kommen und wieder verschwinden. Alles davon hatte seine Berechtigung und trotzdem bewegte sich meiner Meinung nach viel zu wenig. Als 2013 mein eigener heftiger „Transformationsprozess“ begann  ertränkte mich beinahe in Bachblüten und Co, balancierte was das Zeug hält, arbeitete mit Kollegen und fühlte: "Ja, die Methoden, die Essenzen usw. stabilisieren mich kurzfristig gut, aber da fehlt noch was."

 

Wie die meisten Menschen war auch ich auf der Suche nach DER EINEN METHODE, die mir schnell und einfach, natürlich sanft und ohne viel Veränderungen, mein Leben so richtet wie sich mein Verstand (mein Ego- mein kleines Selbst) das vorstellte.

 Ich „über-lebte“ mehr oder weniger nach dem Motto: "Es soll bitte anders werden, aber ohne große Veränderung, denn eine Veränderung macht mir schreckliche Angst." Das ist in etwa wie: "Wasch mich bitte, aber mach mich nicht nass."

 

Und dann geschah etwas Unvorhersehbares. Ich kam in Berührung mit meiner "Spiritualität". Ich begann mich an eine geistige Ebene zu "erinnern" die für mich als Kind selbstverständlich war. Ich traf eine Entscheidung, folgte den "Zufällen", gab mich den Fügungen hin und nahm mir eine Aus-Zeit. So begegnete ich dem richtigen Mentor und später den Informationen über Hoch Sensible Menschen. Von da an konnte ich mich erst mal selber richtig verstehen und passte meinen Lebensstil, den Umgang mit meinem (Energie) Körper, sowie das Umfeld an meine Hoch Sensitivität an. Mir wurde bewusst wie wichtig ein sauberes Umfeld (alles womit wir täglich unwissend in Berührung/Beziehung sind) für uns ist, schaffte eine neue Ordnung und begab mich in mein Element. So fing mein LEBEN an und was sich seither bewegt… Tja, da müsste ich ein Buch schreiben und vieleicht mach ich das auch irgendwann mal.

Danke vielmals

 Ein Dankeschön an alle, die mir nicht gut getan haben, die mich

immer wieder aufs Neue „prüften“. Die mich auf Wege „schickten“, die ich freiwillig selber nie gegangen wäre.  

 Ein Dankeschön an alle, die an mich glaubten, mich liebten und bestärkten, weil sie mich wirklich „gesehen“ haben.

 Meine zwei alten Seelengefährten die mir Mentoren und Vorbilder waren und sind.

  Alle zählen zu mir, meinem „Warum“ und meiner Arbeit.